Mondiali Antirazzisti: ein neues Kapitel

In den letzten Monaten ist es etwas still um uns geworden und wir haben für einige Verunsicherung gesorgt.

Aber wir haben ein bisschen Zeit gebraucht, die Mondiali Antirazzisti Revue passieren zu lassen.  22 ganz besondere Jahre, ganz besondere einzelne Festivals, tausende von glücklichen Gesichtern und schwitzenden Körpern, hunderte verschiedener Kulturen, verschiedene Standorte, großartig! Die größte Befriedigung für uns ist jedoch, dass das Saatgut der Mondiali ein bisschen überall aufgegangen ist: Es gibt diejenigen, die Mini-Mondiali in ihrer eigenen Stadt oder in ihrem eigenen Land geschaffen haben; die Sportvereine gegründet haben, die mit Migranten und Flüchtlingen zusammenarbeiten; diejenigen, die begonnen haben, sich mit dem Thema Kampf gegen Homophobie und Transphobie zu beschäftigen.

Im Nachdenken wird immer Gegenwart und Vergangenheit abgewogen. Gegenwart und Vergangenheit helfen oft, den Weg für die Zukunft zu finden.Aus diesem Grund waren wir der Meinung, dass die Mondiali ihre Zeit überschritten haben, und um weiter wachsen zu können, muss sie sich radikal ändern. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Mondiali Antirazzisti vorbei sind, tatsächlich steigen sie wie der arabische Phönix aus der Asche und wechseln die Haut. 

Sie werden sich daher von der Vergangenheit unterscheiden. 

Was sind die Neuigkeiten? Zuallererst möchten die Mondiali Antirazzisti integrativer werden und sich für einen breiteren Kampf gegen Diskriminierungen eignen. Vor diesem Hintergrund wollen sie die treibende Kraft der Uisp-Kampagne “L’Almanacco delle iniziative antirazziste 2019” sein: Eine Kampagne, die, wenn man die Erfahrungen der Mondiali Antirazzisti versteht, die die vielen Initiativen, die bereits an verschiedenen Orten aktiv sind, annehmen und fördern will.

Aus diesem Grund bitten wir Euch, uns eure antirassistischen Aktivitäten (sei es Turniere, Festivals, Debatten usw.) zusammen mit einer kleinen Beschreibung des Inhalts mitzuteilen und dann unter einem Dach fortzufahren, das die Besonderheiten des lokalen Kontextes bewahrt und gleichzeitig die verschiedenen Initiativen in den verschiedenen Gegenden Italiens zusammenbringt.

Es ist eine Art und Weise, euch zu sagen, dass die Mondiali Antirazzisti kein einmal pro Jahr stattfindendes Ereignis sind, sondern dass ihr alle die Mondiali seid: Ihr seid die Seele und der Körper der Mondiali. In einer fürchterlichen Zeit in der Menschenwürde und die Rechte vieler Menschen in Frage gestellt werden, ist es wichtig, “Mondiali in jeder Stadt” zu schaffen. Unabhängig von Name und Datum (auch wenn euch der Name und das Logo der Weltmeisterschaft zur Verfügung stehen), ist es wichtig, überall präsent zu sein/das Netzwerk zu organisieren/sichtbar zu machen.

Und nun zu den Terminen, die wir 2019 als besondere Veranstaltungen der Mondiali Antirazzisti bezeichnen können.

Vom 31. Mai bis zum 2.Juni wird eine Mini-Mondiali Antirazzisti in Bosco Albergati stattfinden: ein Turnier mit Fußball, Volleyball, Rugby und Touch-Rugby für alle. In Kürze öffnen wir die Anmeldeportale und senden euch weitere Infos.

Wir werden Gäste auf einem Festival namens “Viver Verde” sein. Es wird wie immer möglich sein zu zelten, es gibt Bars und Restaurants, die den ganzen Tag geöffnet sind, aber wir werden das Restaurant nicht direkt verwalten. In Bezug auf die nächtlichen Konzerte werden wir keine spezifischen Veranstaltungen organisieren, aber es wird eine Reihe von Initiativen geben, die vom Festival gefördert werden.

Aber nicht genug! Im Juli, in der Woche, in der die Mondiali historisch gespielt wurde, werden wir eine weitere besondere Veranstaltung organisieren, die wir im Moment noch nicht verraten können… aber es wird eine schöne Überraschung für alle sein.

Folgt uns also weiter, schickt uns eure Initiativen, schafft ein zusammenhängendes und lebendiges Netzwerk, das Europa und der ganzen Welt zeigt, dass Rassisten und Faschisten niemals durchkommen werden und dass die antirassistischen Menschen gewinnen werden, indem ihr gewinnt!!!

 #NoRacism, #NoFascism, #WelcomeRefugees #MondialiAntirazzisti